top of page
SF Peter van Gugten_R.Ruis_H.Feldmann106.jpg

unser Team

Alpentrekker  Peter van der Gugten

Peter van der Gugten
Weitreiter und Guide FITE

 der eiserne Gustav VFD

Wer wir sind...

Peter und Tina

Wir helfen Dir gerne weiter, wenn es um deinen Wanderreiter-Traum geht. 
Dein Pferd ist fähiger als du denkst, seine Begrenzung ist Dein Vorstellungsvermögen. 
Dein Pferd will dir vertrauen.

Wie du das erreichst, zeige wir dir gerne.

 

Peter erhielt 2022 den Eisernen Gustav der VFD zugesprochen. Danke.

gebisslos Reiten, Tina Boche

Tina Boche Deutschland

Weitreiterin, Reitlehrerin mit eigenem Reitbetrieb, und Leiterin der Säumerakademie. Sie ist meine Rittführerin und das beste was mir reiterlich passieren konnte.
49652991723_d9054f5e94_o_edited_edited.jpg

1994-2020
Mein Name ist Flash. Eigentlich Ramses der IV. Aber wer will denn schon so gerufen werden. Ich wurde 1989 geboren und bin Araber. Ich wohnte seit 2002 mit meinem Chef in Schleitheim in der Schweiz. Davor waren wir 8 Jahre im Schwarzwald zu Hause. Wir waren nur noch sporadisch unterwegs. Nicht mehr so wie früher, wo wir wochenlang durch die Berge gezogen sind.  Ich bin nämlich jetzt in Rente und darf nur noch Tagesritte machen. Ich gehe barhuf und am Knotenhalfter.


Flash ist mit 32 Jahren in die ewigen Jagdgründe gegangen. Er hat bis zuletzt auf einem Ponyhof behinderte Kinder getragen. Er starb friedlich auf der Weide. Seine Freundin folgte ihm eine Woche später.

p1000435_orig.jpg
2018 -
Meine 3 Mustangs Deets, (inzwischen verkauft) Kiowa, Rodeo und der Criollo Ahi Vemehmos Resero.
Ahi ist ein Nachfahre von Gato, dem Criollo des Urvaters der Weitreiter Aime Felix Tschiffely. Er hat die Reise des Tschiffely von Buenos Aires nach New York in moderner Zeit nachgestellt für ein Film-projekt.Mit diesen 4 Pferden sind wir 5 Monate lang unterwegs gewesen, von Mexico nach Kanada. 4400 km auf der Wasserscheide der Rocky Mountains. In 2022 gab es dann die Fortsetzung auf dem Great Divide Trail in Canada.
155008_orig_edited.jpg

2010 - 2016 

Mein Name ist Isik-Kul geboren 2007.  Ich bin Karabagh-Budjonny und bin 2008 als Jährling in die Schweiz gekommen. Ich bin Cool wie mein Name sagt und überanstrenge mich nicht. Berge mag ich, da sind wir zuhause. Hier im Offenstall ist es mir ab und an langweilig und ich versuche Abwechslung in mein Leben zu bringen, indem ich die anderen ärgere. 

Mein Chef reitet mich am Knotenhalfter und will, dass ich genauso Distanzen mache, wie weisser Kollege.  Nur mir ist das nicht so wichtig. Hauptsache ich habe mein Futter und meine Ruhe.  Aber so in der Gruppe, das ist mein Ding. Cool lebt jetzt in Norddeutschland und geniesst sein Leben.

kabardiner3_orig.jpg
2022 -
Arkan, Kabardiner, 2016 geboren in Kabardia, ausdauernd, 7er Schritt auch 9er möglich. weiche Gänge, noch etwas menschenscheu, aber in jeder Position reitbar.

Gämse am Berg, unerschrocken.... mein aktuelles Führpferd. Seit 2022 bei mir. Kam aus dem Kaukasus und direkt auf die Alpentour und lief mit mir 2023 den Alpe-Adria Trail
8008280_orig_edited.jpg
2014 - 2020
Artvin  2007  Kabardiner  Wallach, gezogen aus Arbitch und Arina auf der Lusiranch in Davos.  Ein Einmann-Pferd mit sehr viel Vorwärtsgang.
Geht barhuf und am Knotenhalfter. Seit 1.1.2014 bei uns auf der Hohbrugg. Ein tolles Pferd, sensibel und mutig. Nach 20 Monaten Arbeit kann ich jetzt auch in der Gruppe Schritt laufen. Artvin ist wie eine Maschine, nicht aufzuhalten. Inzwischen kann er auch von anderen geritten werden und ich habe mit ihm 2017 3000 km am Stück geritten. Im Winter 20/21 wurde bei Artvin ein Rückenproblem festgestellt, und ich kann ihn leider für meine Touren nicht mehr einsetzen.
mansur2_orig_edited.jpg
2022-
Mansu, Tersker,  2014 ruhig, besonnen, mutig und trittsicher. Da ich nicht sicher war, Arkan kaufen zu können, (Ukraine Krieg) habe ich mir Mansur als Vollblut Araber gekauft. In den Papieren stand dann Tersker.  Ursprünglich ebenfalls aus dem russischen Kaukasus. Er ist mit 2. Führ- und Ersatzpferd.
Er ist wie Arkan jedes Jahr auf den Touren dabei, und lief ebenfalls den Alpe-Adria trail.
bottom of page